Logistiksoftware für die Lebensmittelbranche

Slide 1

Frisch an den Tisch 

Sie spüren den zunehmenden Wettbewerbsdruck, laufende Marktveränderungen und neue Anforderungen, zudem geringe Margen? Wir wissen, was Ihre Branche fordert. Um dem Wettbewerb einen Schritt voraus zu sein, ist die permanente Verbesserung Ihrer Prozesse unerlässlich.


Herausforderungen
Bilden Sie Ihren gesamten Prozess vom Auftragseingang bis zur Auslieferung bei Ihrem Kunden mit unserem Logistiksteuerungssystem ab. So wird heute bereits in der Praxis gearbeitet und so kann auch Ihr optimaler Prozess aussehen:
• Automatische Übermittlung der relevanten Auftragsdaten (incl. Sortimente) über Schnittstellen (SAP, Wamas…)
• Transporteinheiten auf Auftragspositionsebene/Stellplatzebene
• Verplanen der Touren (Strategisch/Operativ...)
• Übergabe an die Kommissionierung (per Schnittstelle) oder unser Lagerverwaltungssystem PRA®MAG
• Kommissioniervorgang erfolgt
• Rückmeldung der kommissionierenden Mengen an die Tourenplanung
• Anpassung der Touren und Verplanung von Nachbestellungen bzw. Eilaufträgen
• Freigabe der Verladung mit Verladescannung (Anbindung PRA®BORD und PRA®MAG)
• Avisierung der verladenen Menge und voraussichtlichen Ankunftszeit der Kunden oder Filialen (per Mail, Fax)
• Übergabe der Tour an Telematik
• Abarbeiten der Tour mit Telematik (Funktionen: Spurverfolgung, Nachsenden von Aufträgen (Leergutabholungen), Nachrichtenübermittlung, Live-Übermittlung des aktuellen Ladezustandes
• Scannen des Fahrers auf Transportmittelebene (bei Auslieferung) Abliefernachweis mit oder ohne Unterschrift und Geokoordinaten
• Automatische Rückerfassung der Tour durch Telematik (manuelle Nachbearbeitung/Korrekturen möglich)
• Bei Fremdvergabe Frachtabrechnung möglich – Gutschriftenverfahren
• bei eigenem Fuhrpark Kostenanalyse
• Auswertungen: Mengenstromanalyse, Soll ist Vergleich, Pünktlichkeitsquote

Dieser optimale Ablauf hilft Ihnen dabei, den administrativen Aufwand zu senken und gleichzeitig eine genauere Kommissionierung zu erreichen. Es kommt zu weniger Umschiebungen an den Warenausgangsflächen, Nachverplanen von Aufträgen wird zum Kinderspiel, Ihre Planbarkeit wird erhöht und das Einsparungspotential bei der Auslieferung ist somit enorm. Nutzen Sie unsere Erfahrung in der Lebensmittelbranche! Kontaktieren Sie uns.

Highlights 

Erstellen Sie optimierte Rahmentouren unter Berücksichtigung von
• Kundengegebenheiten wie Anliefer- und Anfahrbedingungen
• ermittelten Referenzmengen je Kunde, Sortiment und THM
• optimierten Lieferrhythmus
• verfügbaren Fuhrparkkapazitäten
als Basis für einen, bei Bedarf, rollierenden Rahmentourenplan.
Im Fall von Niederlassungen erstellen Sie einen Rahmentourenplan auf Basis einer optimierten Zuordnung der Kunden zu Standort (Niederlassung bzw. HUB) und erforderlichen Shuttle Verkehren. Ein dynamischer Rahmentourenplan bildet die Grundlage für die operative Planung je Liefertag und Lieferwoche in z.B. Feiertagswochen.
Die operative Planung umfasst die automatische Verplanung der eingehenden Kunden Bestellungen auf Basis der vorliegenden strategischen Rahmentouren.
Aktualisieren Sie die bestehende Planung mit Werten aus der Kommissionierung.
Anhand der Nachoptimierung ermöglicht PRACAR eine optimale Zuordnung von Nachbestellungen / außerplanmäßigen Bestellungen den auf die bestehenden Touren .
Zusätzlich erfolgt ein automatischer Ausgleich von Unter- bzw. Überdeckungen in Rahmentouren per Nachoptimierung.
Eine einfache und eindeutige Bewertung der Planungsergebnisse lässt sich anhand signifikanter Kennzahlen ableiten.
Diese Funktion ermöglicht eine automatische Belastung der Kunden mit den geplanten und durchgeführten Transportmittelbewegungen im Rahmen der einzelnen Liefertouren.
Stellen Sie jederzeit die aktuellen, saldierten Kontostände an Ihre Kunden bereit und verrechnen diese direkt.
Eine weitere Besonderheit betrifft die integrierte Bereitstellungs- und Rampensteuerung, mit der sich der verfügbare Platz vor den Verlade-Toren wesentlich effizienter nutzen lässt. Mit Pracar kann jetzt schon während der Tourenplanung die verfügbare Kapazität und die aktuelle Belegung der einzelnen Tore beim späteren Verladen berücksichtigt werden. Auf diese Weise werden die Prozesse an der Rampe optimiert und unnötige Wartezeiten vermieden.

Referenzen

dennree
DewiBack
Referenz Schlumberger
Transgourmet
Arysta

 

Content Management Software (c)opyright 2000-2011 by HELLMEDIA GmbH